Huot Gulch: "Red"

Huot Gulch wurde zuerst abgesteckt und genannt in 1902 von W.M. Richardson, I.A. Jackson und James Huot, nachdem das Trio im unteren Teil Goldfunde gemacht hatte.
Seit jenem Tag wurde diesem Gebiet nicht mehr viel Aufmerksamkeit geschenkt, abgesehen von wenigen Hand-mining-Versuchen, die heute noch (kaum) entlang des gesamten unteren Schluchtenverlaufs zu erkennen sind (nach 1903 entvölkert sich der Klondike rasch und den wenigen übriggebliebenen Bergleuten, die näher an der Stadt waren, standen viel reichere Goldfelder zur Verfügung!).

Ende der 60er Jahre wurde diese Region unter den Hartgesteinsforschungsunternehmen (Connaught Mines 1969) populär, dank der Präsenz von Blei-Silber-Adern, die entlang des Fifty Miles Plateaus verstreut sind und möglicherweise mit dem Vorhandensein eines großen, starken Granodiorit-Diorit-Körpers verbunden sind.
Seitdem erkundeten andere Unternehmen diese Gebiete nach wertvollen Mineralisierungen von Silber, Blei, Kupfer, Molybdän und Blei. Weniger oder gar kein Interesse wurde der Goldexploration von Placer gewidmet, da der Preis des Edelmetalls vor dem Anstieg im Jahr 2006 niedrig war. 

2010 Karte Goldvorkommen am Huot GulchIm Jahr 2010 nahm unser Geologe als Feldgeologe an einer Bodenbeprobungskampagne teil, die der Geologe William D. Mann für Klondike Silver Corp. durchgeführt hat und die darauf abzielte, die Umgebung des Mount Hart auf wertvolle Ablagerungen zu testen.
Die Ergebnisse dieser Kampagne zeigten das Vorhandensein von wenigen Goldanomalien, die sich meist um die Wasserscheide von Huot Gulch herum befanden (siehe Abbildung links).
Die Karte, die der leitende Geologe William D.Mann entworfen hat, zeigt deutlich die Konvergenzen des mit Goldpartikeln angereicherten Bodens in Richtung des Hauptzweigs des Huot Creek.
Zur Zeit dieser Bodenbeprobungskampagne widmete unser Geologe sich bereits der Placer-Industrie des Klondike und begann sofort mit einer historischen Recherche über diesen Bach. Die Forschung bestätigte das Vorhandensein früherer Bergbauaktivitäten in der Region (Boucher Creek und seine beiden Nebenflüsse Butler und Huot Gulches wurden Anfang des letzten Jahrhunderts von einem französischen Konsortium von Hand abgebaut).

Karte von 2012 mit Gold Anomalien am Huot GulchIm Jahr 2012 veröffentlichte Ryan Gold Corp. das Ergebnis einer Sampling-Kampagne, die 2011 vom Senior-Geologen Hua Jin durchgeführt wurde.
Die Ergebnisse stimmen mit denen von Klondike Silver überein: es befinden sich Goldanomalien in der Umgebung der Wasserscheide von Huot Gulch (siehe Karte unten).

In den Jahren 2013-14 haben wir die gesamte Überschwemmungsebene von Huot Gulch untersucht, um die historischen Berichte zu bestätigen, und fanden Anzeichen für Aktivitäten von früheren Goldsuchern entlang des Baches.
 

Status

Im Jahr 2017 haben wir 2 Co-Discovery-Claims (Red 1-2) und 3 Meilen Prospecting Lease (ID01621) abgesteckt
und jetzt planen wir die Details für eine Explorationskampagne, die 2018 durchgeführt werden soll.

2 Claims

3 Meilen Prospecting Lease vorhanden

Übersichtskarte Huot Gulch

Übersichtskarte vergrößern

 

Lage und Erreichbarkeit

Huot Gulch ist ein rechter Nebenfluss des Boucher Creek, der wiederum ein rechter Nebenfluss des Sixty Mile River ist.
Die Schlucht ist 7 km lang und ihre Wasserscheide hat eine Gesamtfläche von 10 km2, mit einem spürbaren Wasserdurchfluss für solche eine bescheidene Größe.
Das Quellwasser von Huot Gulch entspringt aus zwei Zweigen, die sich entlang des nordwärts gerichteten Hangs des Mount Hart befinden und mit einem anfänglichen Gefälle von > 5 in Richtung der Ebene des Boucher Creek in S-N-Richtung abfallen.
 

Größe

43 Hektar Claims

293 Hektar Prospecting Lease

 

Karte

115N16

Übersichtskarte der Red-Mine am Huot Gulch

Kartenausschnitt Huot Gulch

Kartenausschnitte vergößern

Karte der Red-Mine am Huot Gulch