Five Mile Creek

Five Mile Creek wurde 1902 zum ersten Mal als "placer gold concession" registriert. Diese Konzession wurde bis 1923 in gutem Standart gehalten und dann wurde der Bach größtenteils vernachlässigt, mit sporadischen Versuchen begrenzter Exploration (alle Bergbauaktivitäten gingen an die reichen Miller und Bedrock Creeks und um sie herum an der Mündung zum Sixty Mile River!).

Erst in letzter Zeit, mit dem boomenden Goldpreis, kehrt die Aufmerksamkeit der Goldbergbauindustrie auf die "Kleinproduzenten" zurück: die linken Nebenflüsse des Sixty Mile Creek (Fish, California, Swede, 12 Mile und auch 5 Mile Creek).

Am California Creek, der von unserer Gruppe 2014-15 untersucht und getestet wurde, ist seit Sommer 2016 ein Bergbauunternehmen aktiv, das nach den ermutigenden Ergebnissen von 2017 plant, 2018 auf Hochtouren zu minen.

Am 12 Mile Creek startete ein australisch-kanadisches Unternehmen 2016 eine Bergbauaktivität mit sehr begrenzter Ausrüstung, die zwar Gold freilegte, aber keine gewinnbringende Bergung erlaubte. Dieselbe Gruppe plant nun, in diesem Jahr mit besserer Ausrüstung zurückzukommen.

Five Mile Creek liegt mitten in bewährten Goldfeldern (12 Mile links, Big Gold rechts und Browns und Moose rechts dahinter) und an seinem Zusammenfluss mit Sixty Mile Creek befindet sich ein kanadisches Unternehmen, das erfolgreich Bergbau betreibt.

Karte aus Berichtvon 2015 Potential Gold

 

 

Im Jahr 2005 wies ein Bericht von William Le Barge für die Yukon Geological Survey entlang des gesamten Sixty Mile River-Gebietes auf das Potenzial von zwei wenig erforschten Bächen hin: 12 Mile und Five Mile.

Dieser Bach hat Potenzial für gute Placer begraben unter einer Abdeckung von interglazialen Ablagerungen (die die früheren Prospektoren entmutigten). Eine umfassende Bohrkampagne, unterstützt durch geophysikalische Erkundung (GPR empfohlen), könnte helfen, profitable Paläokanäle zu finden.

 

 

Karte der Kampagne 2015 mit hoher Konzentration an Gold

 

 

2015 veröffentlichte Jean Paultler die Ergebnisse einer umfangreichen Bodenbeprobungskampagne, die im Sommer 2014 von Ground Truth Exploration durchgeführt wurde.
Der Bericht zeigt eine interessante hohe Konzentration von Goldanomalien (bis zu 525 ppb!) direkt an der rechten Grenze der Wasserscheide des Five Mile Creek.

 

Status

5 Meilen Prospecting Lease vorhanden

Für den kommenden Sommer 2018 haben wir eine ultimative Explorationskampagne geplant,die während des gesamten Monats Juni durchgeführt werden soll.
Die Idee ist, mit einer genauen geophysikalischen Vermessung (mit Hilfe von Bodenradargeräten) zu beginnen, gefolgt von einer Bohrkampagne (mit Hilfe einer 8-Zoll-Hydraulikschnecke). Dieses Projekt zielt darauf ab, die Überschwemmungsebene des Five Mile Creek entlang seiner gesamten Länge zu testen, um schließlich wertvolle Stellen mit Placer-Gold zu lokalisieren.

Übersichtskarte Five Mile Creek

Übersichtskarte vergrößern

 

Lage und Erreichbarkeit

Five Mile Creek ist ein linker Nebenfluss des Sixty Mile River.
Dieser Wasserlauf ist 9 km lang und fließt ruhig (durchschnittliches Gefälle 1,3) von Nord nach Süd, am Fuße eines gut ausgehobenen Tales mit einer mittelbreiten Aue.
Seine Wasserscheide misst 26 km2 und sammelt eine beachtliche Menge Wasser.  
Das Quellgebiet von Five Mile Creek besteht aus zwei Quellen, die sich entlang des Südhanges des Bergkamms befinden, auf dem der Top of the World Highway verläuft.

 

Größe

460 Hektar

 

Karte

116C02

Übersichtskarte vom Five Mile Creek

Kartenausschnitt Five Mile Creek

Kartenausschnitt vergrößern

Karte vom Five Mile Creek